Freitag, 19. Dezember 2014

A39-Verfahren: 612 Einwendungen im Rathaus Weyhausen abgegeben

Im Rathaus Weyhausen
Gestern übergab der BA-Tappenbeck 612 Einwendungen von Bürgern zur A39 im Abschnitt Weyhausen bis Ehra. Samtgemeindebürgermeisterin Anja Meier und Amtsleiter Marco Lamcke nahmen die Ordner entgegen und bedankten sich für das Engagement zum Wohle der Samtgemeinde Boldecker Land.



Kai Schneider vom BA sagte: Man rechnet damit, dass insgesamt am Ende mehr als 1000 Einwendungen für diesen Abschnitt an die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover gehen.



In Ehra wurden bisher gut 200 Einwendungen gezählt und aus den anderen Abschnitten wird mit ebenso vielen Schreiben gerechnet. Welche allerdings per Post oder Fax direkt an die Niedersächsische Landesbehörde in Hannover gegangen sind und somit erst bei der öffentlichen Bekanntmachung der Behörde
genaue Zahlen vorliegen.

Das Interesse der Bürger war groß

Text und Bild: Norbert Schulze