Samstag, 9. November 2013

Kommt 2014 das Ende der Nonsensautobahn A 39?!

Hallo zusammen,

in dieser Woche erhielt ich ein Schreiben von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Am 26. Juni 2012 ging dort meine private Einwendung im Rahmen der Planfeststellung für den Abschnitt 1 ein. Wie bei AZ-Online zu lesen ist, werden für so ein Verfahren  18 Monate oder mehr veranschlagt. Falls bei uns  (Abschnitt 7 - Tappenbeck bis Ehra) im Januar 2014 die Planfeststellung startet, dann kann man sich schon mal ausrechnen, wie lange es noch zu einem möglichen Baurecht dauert.

Während wir Weihnachten 2022 die Fußball-WM in Katar verfolgen, kann also  die A 39 rein rechnerisch noch nicht fertig sein. Ganz zu schweigen von den ganzen juristischen Auseinandersetzungen, wie jetzt zum Beispiel der aktuelle  Baustopp bei der Autobahn A 20.

Es wird also höchste Zeit dieser Nonsensautobahn ein würdevolles Ende zu bereiten. Deswegen ist es ganz wichtig so viele Bürger wie möglich über diese Tatsachen aufzuklären. Geht raus und sprecht mit den Leuten! Sagt ihnen wie lange sich das Elend A 39 noch hinziehen könnte. Ruhe im Ort gibt es kurzfristig nur mit einem Durchfahrtsverbot für LKWs oder mit einer echten Ortsumgehung. Lasst Euch nicht von amtsmüden Lokalpolitikern entmutigen oder von anderen Ewiggestrigen an der Nase herum führen.

Die Niedersächsische Landesregierung muss 2014 ganz klar Farbe bekennen und sich für die B 4 entscheiden. Damit wäre dieser Spuk - welcher vor über 10 Jahren mit einer Rot-Grünen-Landesregierung begann - endgültig vorbei. Schreibt sachliche Briefe, freundliche E-Mails oder sprecht Eure Landtagsabgeordneten persönlich an. Jeder kann etwas bewirken und steter Tropfen höhlt den Stein. Seht es einfach als kleine Fingerübung für das Erstellen von Einwendungen im Januar. Dort solltet ihr Euch schon einmal die Sonntage frei halten, wir planen dann Informationsveranstaltungen.


Ein schönes Wochenende,
Norbert Schulze

Mitglied der Bürgerinitiative Natürlich Boldecker Land http://www.VernunftBuerger.de
Der Inhalt dieses Beitrages ist meine persönliche Meinung. Er wurde von keiner Redaktion auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Bürgerinitiative "Natürlich Boldecker Land" dar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen