Dienstag, 30. April 2013

Heute 16Uhr und Samstag 17:30Uhr - Hoher Besuch im Boldecker Land - Seid dabei!

Hallo zusammen,

am kommenden Samstag 17:30Uhr im Tappenbecker Sportheim dürfen wir Dr. Anton Hofreiter MdB, (Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung am Deutschen Bundestag) begrüßen. Herr Hofreiter wird die komplexen Zusammenhänge zum Thema Straßenbau in Deutschland für alle Bürger verständlich machen. Lasst euch diesen Termin nicht entgehen, informiert euch, stellt eure Fragen. Damit seid ihr für kommende A39-Diskussion unter Freunden, Nachbarn oder Arbeitskollegen gut gerüstet. Hier das Plakat zur Veranstaltung und die Facebook Veranstaltungs-Seite

Wenn sich ein Grüner ankündigt, dann kommt plötzlich auch ein schwarzer MdB ins Land. Man merkt, der Wahlkampf tobt!  Heute Abend (30.04. 16 bis 17Uhr) gibt Günter Lach (CDU) eine Bürgerfragestunde im Tappenbecker Gemeindebüro. Er wird sicher die Position der Pro-A39-Fraktion vertreten und wieder einmal die alten Argumente für einen Ausbau der A39 bringen. Eine gute Gelegenheit die Argumente auf den Prüfstein zu stellen. Die werktägliche Blechkarawane durch unsere Orte ist das einzige sichtbare Argument der A39-Befürworter. Hier ein paar Fragen als Anregung dazu:
  • Herr Lach, können Sie uns die aktuellen Verkehrszahlen zur B248 in Tappenbeck nennen?
  • Herr Lach, kennen Sie die Anteile von Regional- und Fernverkehr auf der B248?
  • Sind Sie sich absolut sicher Herr Lach, dass eine Fernstraße eine spürbare und dauerhafte Verkehrsberuhigung für uns Tappenbecker bringen wird?
  • Eine Ortsumgehung wäre deutlich effektiver, günstiger und vor allem schneller zu realisieren in Tappenbeck. Stimmen Sie dieser Aussage zu Herr Lach?
  • Herr Lach, was haben Sie bisher gegen die zwischen Tappenbeck und Jembke  geplante Tank- und Rastanlage konkret unternommen?
  • Herr Lach, Sie sprechen oft von wirtschaftlichem Wachstum im Zusammenhang mit Autobahnbau. Können Sie uns konkret neue Unternehmen nennen, welche sich an der jetzigen geplanten Trasse ansiedeln wollen?
  • Herr Lach, entspricht die Vorgehensweise bei der A39-Planung dem "Handbuch für eine gute Bürgerbeteiligung bei der Planung von Großvorhaben im Verkehrssektor" vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung?
Mal sehen ob Herr Lach eine dieser Fragen konkret beantworten wird!?

Innerhalb weniger Tage haben wir nun Gelegenheit uns direkt von Mitgliedern im Deutschen Bundestag eine Meinung zu bilden. Ich bin mal gespannt, wer in Sachen Glaubwürdigkeit und Kompetenz bei euch punkten kann. :-)

Einen schönen 1. Mai,
Norbert Schulze

Mitglied der Bürgerinitiative Natürlich Boldecker Land http://www.VernunftBuerger.de
Der Inhalt dieses Beitrages ist meine persönliche Meinung. Er wurde von keiner Redaktion auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Bürgerinitiative "Natürlich Boldecker Land" dar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen