Samstag, 19. Januar 2013

Keine Zeit für Politikverdrossenheit - Grün ist die Vernunft

Hallo zusammen,
Claudia Roth und Frank Warnecke auf dem Sportplatz Tappenbeck
Claudia Roth in Tappenbeck

am kommenden Sonntag sind Landtagswahlen in Niedersachsen. Bei der letzten Wahl am 27. Januar 2008 lag die Wahlbeteiligung bei nur 57 Prozent. Während auf anderen Kontinente die Menschen mit großem Leid versuchen etwas Bürgerrechte zu bekommen, bleibt der müde Europäer lieber auf dem Sofa sitzen..!?


Keine Zeit für Politikverdrossenheit

 Frank-Markus Warnecke, Direktkandidat im Wahlbereich 5 (Gifhorn Nord)
Frank-Markus Warnecke
Unser Dachverband "Keine A39" hat diese Woche eine Wahlempfehlung ausgesprochen, welcher wir uns anschließen.

Landtagskandidat Frank Warnecke hat die Bürgerinitiative "Natürlich Boldecker Land" erst ermöglicht. Neben der Veranstaltung am 01. März 2012 und der DEMO im September gegen den Rastplatz konnten und können wir jederzeit auf ihn zählen. Frank ist einer von uns!

Somit heißt es für uns am Wahltag warm anziehen, ins Wahllokal gehen und mit zwei Kreuzen ein von unseren Vorfahren erkämpftes Recht zur Mitbestimmung wahrnehmen.

Grün ist die Vernunft

Im November stand Enno Hagenah vor dem geplanten Rastanlagen-Protestwagen. Anfang Januar kam Viola von Cramon zum Sportplatz in Tappenbeck und am letzten Samstag machte sogar Claudia Roth einen Zwischenstopp in Tappenbeck. Die namhaften Politiker von CDU, SPD und FDP haben hingegen in letzter Zeit einen großen Bogen ums Boldecker Land gemacht. Vielleicht haben sie ihrer Gründe, warum sie sich nicht mehr hier her trauen!?

Die Grünen waren schon immer eine weit vorausschauende Partei. Viele Jahre wegen dem Protest gegen die Atomkraft belächelt, hat es spätestens nach Fukushima bei vielen Menschen klick gemacht. Nur weil Leute sich ganz uneigennützig für die kommenden Generationen stark machen, muss man ihnen nicht gleich jeglichen Verstand absprechen und sie als "Öko Fuzis" abstempeln.

Bildung statt Beton
Bildung hat einen hohen Stellenwert im Wahlprogramm der Grünen. Bei McAllister steht es zwar auch auf den Plakaten, aber die Realität sieht anders aus. Studiengebühren, marode Schulgebäude, fast jede zweite Lehrkraft ist über 50! Selbst bei uns in Jembke fällt der Unterricht meiner Zwillinge oft aus oder die Stundenpläne kommen durcheinander. Als ich dort vor 40 Jahren meine Grundschulzeit hatte, kannte noch niemand das Wort "Burn-Out". Mein Klassenlehrer "Willi Braun" war ein junger motivierter Lehrer, welcher nebenher sogar noch Europameister im Badminton wurde.

Wirtschaftswachstum geschieht heutzutage durch innovative Produkte und Dienstleistungen und nicht durch Autobahnen. Dazu benötigen wir kluge Köpfe und keine Betonköpfe im Land. Vielleicht lernen die konservativen Internetausdrucker etwas durch unsere Wahlbeteiligung am Sonntag!?

Schönes Wochenende,
Norbert Schulze

Mitglied der Bürgerinitiative Natürlich Boldecker Land http://www.VernunftBuerger.de
Der Inhalt dieses Beitrages ist meine persönliche Meinung. Er wurde von keiner Redaktion auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Bürgerinitiative "Natürlich Boldecker Land" dar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen