Sonntag, 16. Dezember 2012

Autobahn A39 - Fluch oder Segen?


Was bringt der Bau einer Autobahn wirklich?
Welche Alternativen gibt es?

Diese und weitere Fragen beleuchtete Prof. Dr. Peter Pez (Institut für Stadt- und Kulturraumforschung der Leuphana Universität Lüneburg) in seinem Vortrag am vergangenen Donnerstag in Bienenbüttel.

Die Ergebnisse seiner Forschungen dürften für die Befürworter der A39 ernüchternd sein. Lediglich wenige Mikrostandorteffekte stehen Problemen wie Suburbanisierung gegenüber. Auch eine verkehrliche Entlastung der B4-Anwohner ist nicht zu erwarten.

Die rund 200 Anwesenden nahmen die genannten Fakten mit großem Interesse auf, und diskutierten im Anschluß des Vortrages sehr angeregt über das Thema A39 oder B4-Ausbau.

Wir stellen die Präsentation des Abends zum Download zur Verfügung: Präsentation A39 - Fluch oder Segen?

Quelle: Eine Information der Bürgerinitiative Hohnstorf 2011
Sprecher: Reinhard Meyer, Wolfgang Schneider, Matthias Sost
web: www.hohnstorf-2011.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen