Donnerstag, 22. November 2012

Festhalten an A39-Planung blockiert Verkehrsentwicklung

Hallo zusammen,

gestern war der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Landtagsfraktion Enno Hagenah am Protestwagen an der B248 zwischen Jembke und Tappenbeck und Abends im Rahmen einer Infoveranstaltung im Brauhaus Weyhausen. Mit eindrucksvollen Zahlen belegte er, dass eine weitere Planung des Ausbaus der Bundesautobahn A 39 unvernünftig ist.

Das festhalten an der unsinnigen A39-Planung verschlingt pro Jahr Millionen an Steuergeldern und steht damit einer schnellen Lösung der Verkehrsprobleme im Wege. Selbst wenn sie in den nächsten Jahren baureife erlangt, wird es dafür die A39 keine finanziellen Mittel geben.

Fazit: Wir möchten Verkehrsprobleme JETZT lösen!


Die Planung der Bundesautobahn A 39 für den Abschnitt Lüneburg-Wolfsburg muss umgehend eingestellt werden. Der weitere Ausbau der A 39 ist nicht finanzierbar! Die jährlichen Millionen vergeudeter Planungskosten sollten besser  für den Ausbau der A 7 und B 4 + Ortsumgehungen eingesetzt werden. Die A39-Planungen dürfen nicht weiter eine vernünftige Verkehrspolitik in Niedersachsen lähmen!

Bis dann,
Norbert Schulze


Auszug auf dem Vortrag im Brauhaus Weyhausen (21.11.2012)

 
Zukunft der Straßeninfrastruktur: Erhalt vor Neubau
  1. Autobahnneubauplanung A 20, A 39, und A 33 einstellen (kein Geld)
  2. Substanzerhaltung und Telematik-Ausbau als Schwerpunkte
  3. Verkehrsmanagement statt Straßenbauplanungsverwaltung.
  4. Umwelt- und sicherheitsbezogene Tempolimits (BA 120 km)
  5. Stopp der Gigaliner-Experimente und Alleenzerstörung
  6. Ertüchtigung von Knotenpunkten und Entlastung unverträglicher Ortsdurchfahrten


Güter verlagern auf Schiene und Binnenverkehr
  1.  Ertüchtigung Schiene für Hafenhinterlandsverkehr
  2.  Lärmschutz für Güterwagen und Bahnstrecken
  3.  Neubau Schiffshebewerk Scharnebeck
  4.  Effeizientes norddeutsches Hafenkonzept
  5.  Ausweitung LKW-Maut auf Bundesstraßen und Transporter, Maut Ausweichverkehr effektiv ausbremsen
  6.  Bau intermodaler Güterumschlaganlagen

Bis dann,
Norbert Schulze

Mitglied der Bürgerinitiative Natürlich Boldecker Land http://www.VernunftBuerger.de
Der Inhalt dieses Beitrages ist meine persönliche Meinung. Er wurde von keiner Redaktion auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit geprüft und stellt nicht notwendiger Weise die Meinung der Bürgerinitiative "Natürlich Boldecker Land" dar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen