Freitag, 1. Juni 2012

Wer Straßen sät, wird Verkehr ernten!

„Opa, warum hast du damals nichts gegen die Autobahn unternommen?“ fragt der Enkelsohn mit erwartungsvollem Blick. „Weißt du Junge, uns wurde damals immer wieder gesagt, dass die Autobahn Ruhe in den Ort bringt und das Volkswagen die A39 unbedingt haben will. Nun haben wir Fernverkehr ins Land geholt und VW hat diese Straße nie wirklich gebraucht.“ Darauf erwidert der Enkel energisch:„Aber Opa, das weiß doch jedes Kind, wer Straßen sät, wird Verkehr ernten!“.

„Ach, Junge, ich würde die Zeit gerne wieder zurückdrehen. Vor allem weil wir euch nun auf diesen riesigen Schuldenberg sitzen lassen müssen.“ räuspert sich Großvater. „Damals gab es schon viele Länder in Europa, die ähnlich verschwenderisch mit dem Staatshaushalt umgegangen sind. Am Stammtisch haben wir über die Staaten gelästert, aber gleichzeitig nicht gemerkt, wie schnell es uns selbst erwischen könnte.“
Wacht auf und lasst uns diesen Alptraum nicht zur Realität werden. Noch haben wir alles in der Hand um vernünftige Lösungen für unsere Heimat zu finden.

Bürgerinitiative
Natürlich Boldecker Land

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen